alt-J

Betätigt man auf der englischen Mac-Tastatur die Kombination alt-J so lässt diese das Delta-Symbol ∆ entstehen. Untersucht man die Form des gleichschenklichen Dreiecks auf Zusammenhänge mit der gleichnamigen Band, so lässt sich hier durchaus ein zutreffendes Sinnbild erkennen: symmetrisch, hip, makellos  Die Bandbiografie ist absolut herkömmlich; vier junge Männer kommen 2007 nach Leeds um zu studieren, aus Kommilitonen werden Freunde, aus Freunden wird eine Band. Zunächst stand der Name “The Films” auf dem Papier, aber die gibts ja schon gä. Auf ihrem sagenhaften Debüt An Awesome Wave erforscht das britische Quartett  die verschiedensten Klangwelten zwischen Pop, Hip Hop, Folk und Rock – warm und eingänglich moderiert durch die Stimme des Sängers Joe Newman. Das Songwriting ist clever ausgefeilt und musikalisch wurde hier sehr geschickt kombiniert, sodass sich das Dreieck aus Eigenheit, Zeitgeist und Qualität definitiv schließt. Wer es noch nicht getan hat, sollte sich nun dieses schmackhafte Album auf seinen Ipod synchronisieren und auf dieser eindrucksvollen Welle seines Weges reiten. Hier und jetzt gibts Breezblocks aufs Ohr.

Breezblocks by alt-J

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s